Reime Verse Poesie Prosa
Geburtstagsgedichte kurze Geburtstagsgedichte
Liebesgedichte Kindergedichte Lustige Gedichte Englische Gedichte
Weihnachtsgedichte Neujahrsgedichte
Goethe Schiller Rilke Ringelnatz Nietzsche Wilhelm Busch






  Home Gedichte Zitate Sprüche Kontakt Eigenes

Trauer Gedichte

auf dieser Seite

Geschenk-Tipps
Gute Links



Ähnliche Themen

Trauer Sprüche
Trost Sprüche
Abschied Sprüche
Abschied Gedichte



Gedichte und Zitate

Advent
Angst
Aphorismus
Berühmtes
Buch
Englische
Faust
Freundschaft
Freiheit
Frühling
Gedichte
Geburtstag
Glück
Gott
Herbst
Hochzeit
Krankheit
Kunst
Kurze
Latein
Leben
Lebensweisheiten
Liebe
Lustige
Mensch
Mutter
Nikolaus
Neujahr
Ostern
Satire
Sehnsucht
Silvester
Sommer
Sprüche
Trauer
Valentinstag
Wahrheit
Weihnachten
Winter
Zitate

Zitat des Tages
Gedanken




Einfühlsame und nachdenkliche Trauergedichte, kurze Sprüche und Texte. Schöne Abschieds- und Trostworte.

Leise

Leise singt ein Lied sich fort.
Der Bäume rauschen hat sich müd gelegt.
Tiefe Stille zieht durch weiten Himmelsflor,
Übertönt, was liebevoll sich in die Herzen wob.

(© Monika Minder)

Stiller Traum

Wie Gräser sich wiegen
durch nächtlich dunklen Raum.
So weise verschwiegen,
wie in einem stillen Traum.

(© M.B. Hermann)

An eine Mutter

Der Himmel ist so weit und hehr,
Die Heide ist so menschenleer,
Tief in ihr junges Grün hinein
Leg ich Dir Toten den Strauss hinein
Im Deingedenken ...

Wie muss in dieser Welt allein
Dein Herz so gut gewesen sein
Und tapfer und lieben Wollens voll,
Das in sein Blut hinüberquoll
Zu reichem Leben -

Ich setz mich nieder ins linde Grün
Und seh die Vogelschwingen ziehn
In blauen Äther hinein
Und sing dir leise mit lichtem Ton
Von deinem Sohn -
Von deinem grossen Sohn - - -

(Elsa Asenijeff 1867-1941, österreichische Schriftstellerin)

Wenn sich die Blume neigt

Wenn sich die Blume neigt
Der Tag dem Abend weicht
Das Gras verdorrt
Ein Leben hier, ein anderes dort -
Erhält das Licht eine neue Farbe.
Ein Hauch von Ewigkeit
erscheint in diesen Tagen.

(© Monika Minder)

Ringsum

Ein kleines Blümchen
auf schlankem Grün,
so zärtlich stehts im Raum.
Ringsum beginnts zu blühn.

(© M.B. Hermann)

Sanfter Trost

Geschieden ist die Sonne,
Kein Blümlein mehr mag blüh'n,
Und nur des Epheus Blätter
Schmückt noch ein sanftes Grün.

Und freudig uns're Seele
Darauf die Hoffnung baut,
Dass es nach ödem Winter
Den Frühling wieder schaut. -

So wird der bangen Seele
Die tiefer Schmerz erfüllt,
Im Lebensgrün der Hoffnung
Ein neuer Trost enthüllt.

Ein Frühling lacht ihr wieder,
Und Blumen pflückt die Hand,
Fällt manche Wehmutsträne
Auch auf des Kelches Rand.

Und wie der Epheu innig
Sich Rank' an Ranke schmiegt,
So wird die Seele stiller
An Freundes Herz gewiegt.

(Luise Büchner 1821-1877, deutsche Schriftstellerin)

> Trost Sprüche

Die Blätter fallen

Die Blätter fallen wie Trauergäste,
Einsam stehen die starren Äste.
Von keinem Wind begleitet,
Still nur wie sie gleiten.
Die Erde ist schon vorbereitet.
Nichts ist tot,
Alles lebt weiter -
Wächst in einem fort.

(© Monika Minder)

Letzter Trost

Wenn im Sarg der letzte Freund,
Wenn das letzte Herz nicht mehr,
Das mit dir es gut gemeint,
Klage nicht, o Herz! so sehr!

Denn wenn so die Welt dir tot,
Einsam ganz dein Pilgerlauf,
Baut sich dir im Morgenrot
Eine neue Heimat auf.

Sehnsucht nur ist dann dein Schmerz
Nach der neuen Heimat Licht,
Bis auch dir, verlassnes Herz!
Deine Haft der Tod zerbricht.

(Justinus Kerner 1786-1862, deutscher Dichter und Schriftsteller)

Mondnacht

Es war, als hätt' der Himmel
Die Erde still geküsst,
Dass sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst'.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis' die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

(Joseph von Eichendorff 1788-1857, Lyriker und Schriftsteller)

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines,
das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserm Leben.
Drum wird dies Blatt allein
uns immer wieder fehlen.

(Autor unbekannt)

Leb wohl

Lebwohl! – wenn je inbrünstig Flehn
Für andrer Glück dort oben gilt,
Dann wird nicht ganz in Luft verwehn
Mein Seufzer, der gen Himmel schwillt,
Nicht Trän' und Wort den Jammer stillt:

Mehr als ein Auge, heiss und hohl,
Aus dem der Strom der Reue quillt,
Sagt dieses Wort – Lebwohl! – lebwohl!

Mein Aug' ist dürr, mein Mund ist still,
Im Hirn und Herzen aber steht
Die Qual auf, die nicht rasten will,
Der Schmerz, der nimmer schlafen geht,
Nicht mehr die Seele klagt und fleht;

Denn Gram und Liebe stürmen wohl,
Doch weiss sie: unser Glück verweht!
Doch fühlt sie nur – lebwohl! – lebwohl!

(George Gordon Noel Byron 1788-1824, britischer Dichter)

Übersetzt von Otto Gildemeister 1823-1902.

Wir wünschen Blüte der Vollkommenheit

Wir wünschen Blüte der Vollkommenheit,
Auf dass der Schönheit Rose nie verdorrt,
Doch ist dem Tod die reife Frucht geweiht,
So pflanz' ein Erbe ihr Gedächtnis fort.

Du lebst nur dir, der Schönheit Selbstgenuss,
Schürst eignen Glanz, der dich verzehrend scheint,
Schaffst Hungersnot aus reichem Überfluss,
Grausam dir selbst gesinnt, dein eigner Feind.

Heut bist du noch der frische Schmuck der Welt,
Der einz'ge Herold für des Frühlings Reiz,
Doch wenn dein Schatz in einer Blüte fällt,
Wird zur Verschwendung, süsser Filz, dein Geiz.

Hab' Mitleid, birg nicht überreiche Gabe,
Der Welt Anrecht, in dir und in dem Grabe.

(William Shakespeare 1564-1616, englischer Lyriker)

Mehr Trauergedichte und tiefgründige Worte
Trauer Sprüche
Sprüche zum Nachdenken
Zitate Gott

Geschenk- + Bücher-Tipps

Erinnerungen an einen lieben Menschen





Grenze des Lebens, aber nicht der Liebe -
Tröstende Gedanken für Trauernde.
Hoffnung & Trost



Danksagungen
Liebevolle Worte, Sprüche, Gedichte und Texte.

Zum Gedenken
Trostspendende Gedanken. Hier dreht sich alles rund um den Todesfall. Trauer, Beileid, Hilfe, Trost, Anteilnahme.

Trauerratgeber
Diese Seite bietet Ihnen Hilfe bei Abschied und Trauer.

Abschied Gedichte
Hier lohnt es sich vorbeizuschauen und zu verweilen. Einfühlsame Abschiedsgedichte, Trennungs- und Liebesgedichte erwarten Sie.

Lebensweisheiten
Dieses Portal liefert Ihnen viele tiefgründige Weisheiten zu verschiedenen Lebensthemen und für viele Gelegenheiten.

Weitere Sprüche

Gedichte Goethe Schiller Ringelnatz Nietzsche
Wilhelm Busch Rilke kurze Gedichte Liebesgedichte
Hochzeitsgedichte Frühlingsgedichte Weihnachtsgedichte
Englische Gedichte Freundschaftsgedichte Reime
Kindergedichte Verse Lustige Geburtstag
Trauergedichte Englische Sprüche Zitate
Sehnsucht Prosa Poesie Herbstgedichte
Wintergedichte Abschied

nach oben

Copyright© by www.gedichte-zitate.com - Impressum - Nutzungsbedingungen - Sitemap