Reime Verse Poesie Prosa
Geburtstagsgedichte kurze Geburtstagsgedichte
Liebesgedichte Kindergedichte Lustige Gedichte Englische Gedichte
Weihnachtsgedichte Neujahrsgedichte




  Home Gedichte Zitate Sprüche Kontakt Blog

Freiheit Zitate

THEMEN

Abschied
Advent
Angst
Aphorismus
Berühmtes
Buch
Englische
Faust
Freundschaft
Freiheit
Frühling
Gedichte
Geburtstag
Glück
Gott
Herbst
Hochzeit
Krankheit
Kunst
Kurze
Latein
Leben
Lebensweisheiten
Liebe
Lustige
Mensch
Mutter
Nikolaus
Neujahr
Ostern
Satire
Sehnsucht
Silvester
Sommer
Sprüche
Trauer
Valentinstag
Wahrheit
Weihnachten
Winter
Zitate

Zitat des Tages



Klassiker

Goethe
Schiller
Rilke
Ringelnatz
Nietzsche
Wilhelm Busch




Kurze, weise und nachdenkliche Texte und Zitate zum Thema Freiheit. Schöne Aphorismen aus verschiedenen Epochen, klassisch und modern.

Glück und Freiheit

Glück findet sich in der Freiheit. Freiheit findet sich dort, wo ich echt bin.

(© Monika Minder)


Naturbild mit kurzem Zitat

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke=offline (Karten, Mails...) kostenlos genutzt werden.

Bild-Text

Frei will ich sein und ganz mein,
und was ich gebe,
das soll mich nicht binden.

(Bettina von Arnim, 1785-1859)

Anpassung

Anpassung an die Normen machen unfrei. Konventionelle und traditionelle Denkmusster sollten über Bord geworfen werden, weil sie manipulieren und fremdbestimmen.

(© Peter Lauster, 1940, deutscher Psychologe)

Zitate hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Peter Lauster.

Entwicklung

Entwicklung liegt im Nein-Sagen.

(© M.B. Hermann)

Bindung oder Verpflichtung

Freiheit ist eine Form freiwilliger oder vorsätzlicher Bindung oder Verpflichtung. Je stärker die Bindung und je größer die Verpflichtung, umso stärker und größer der Freiheitsgrad. Wenn ich dich nach dem Befinden unseres gemeinsamen Freundes frage, da ich ihn schon lange nicht mehr gesehen habe, bürdest du dir mit der Behauptung, du habest den Freund doch heute gut gelaunt im Park spazieren sehen, mir gegenüber immerhin die Verpflichtung auf, mich nicht mit einer unwahren Aussage an der Nase herumzuführen – der Polizei gegenüber, die dich aufgrund einer Vermisstenanzeige seiner Frau oder seiner Familie über den Aufenthalt des Freundes befragt, gehst du mit deiner Aussage, du habest ihn heute im Park spazieren sehen, eine ungleich stärkere Verpflichtung ein.

(© Detlev Wilhelm Klee, Frankfurt am Main)

Zitat hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Detlev Wilhelm Klee. Quelle: www.luxautumnalis.de

Freiheit macht Angst

Freiheit macht Angst, deshalb passen sich so viele an.

(© Monika Minder)





In Freiheit zugrunde gehen

Es ist allemal besser, in Freiheit zugrunde zu gehen, als in Unfreiheit, Anspannung, Depression und Aggression noch viele Jahre zu vegetieren und anderen zu schaden.

(© Peter Lauster, 1940)

Lassen

Freiheit ist lassen.

(© Jo M. Wysser)

Arbeitende

Arbeit ist der Segen des Lebens; die Fortdauer aller Freiheiten beruht auf den arbeitenden Klassen.

(David Ramsey, Schriftsteller des 18./19. Jahrhunderts)

Unbequem

Freiheit hat etwas Unbequemes an sich. Weiss man sie zu leben, macht sie sehr kreativ.

(© Monika Minder)

Alle gleich

In der Gesellschaft sind alle gleich. Es kann keine Gesellschaft anders als auf den Begriff der Gleichheit gegründet sein, keineswegs aber auf den Begriff der Freiheit. Die Gleichheit will ich in der Gesellschaft finden; die Freiheit, nämlich die sittliche, dass ich mich subordinieren mag, bringe ich mit.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Naturforscher, Dichter)





Lerne

Sieh her mein Kind und lerne diese Zweiheit: Den Hang zur Güte und den Drang zur Freiheit.

(Christian Morgenstern, 1871-1914, deutscher Schriftsteller,)

Freiheit und Verantwortung

Freiheit bedarf der Verantwortung. Das ist unsicher, unbequem und macht Angst.

(© Monika Minder)

Ich bin ein freier Mensch

Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch.

(© Albert Schweitzer, 1875-1965, deutsch-französischer Arzt, Theologe, Musiker und Kulturphilosoph, Friedensnobelpreis 1952 )

Die Freiheit

Die Freiheit lässt sich nicht gewinnen,
von aussen wird sie nicht genährt,
Freiheit wächst zuerst tief innen,
in der Seele, wo sie dich erfährt.
Willst du dieses Wachsen fördern,
so bring zuerst dich selber ein.
Fremde Fesseln dir zerstöre
sie können eine Bremse sein.

(© Monika Minder)


Naturbild mit kurzem Zitat

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke=offline (Karten, Mails...) kostenlos genutzt werden.

Bild-Text

Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstösst.

(Heinrich von Kleist, 1777-1811)

Freiheit von der Welt

Jedem wird in diesem Spiel der Welt gerade die Rolle zugeteilt, die gerade die Verlockungen enthält, an denen er, je nach dem er widersteht oder unterliegt, erproben kann, was er wert ist. Vergiß nur nicht, daß du daran, wie du die Rolle spielst, nicht weltliche Macht zu zeigen hast, sondern deine Freiheit von der Welt.

(Hermann Bahr (1863 - 1934), öster. Roman- und Bühnenautor und Kritiker)





Lachen ist...

Lachen ist befreiend, sozusagen Medizin für die Seele.

(© Monika Minder)

Sich absolut frei fühlen

Man muss der Gesellschaft das Ihre geben, aber gleichzeitig sich absolut frei fühlen, nicht an sein eigenes Urteil glauben, sondern an die "Vernunft" (mein Urteil ist menschlich, die Vernunft ist göttlich, aber da ist ein Bindeglied zwischen den beiden), und glauben, dass mein Gewissen der Kompass ist, der mir den Weg zeigt, wiewohl ich weiss, dass er nicht ganz akkurat arbeitet.

(Vincent van Gogh 1853-1890, niederländischer Maler)

Freiheit folgt keinen Normen

Freiheit folgt keinen Normen, schon gar nicht, wenn diese Normen nicht zum eigenen Innern passen.

(© Monika Minder)

Frieden machen

Kriege entstehen durch die Trägheit der Masse der Männer, die nicht denken, nicht organisieren und nicht darauf bestehen, der Politik der Nation die Richtung zu geben, und durch die Untätigkeit der Frauen, die nicht denken, nicht organisieren und nicht darauf dringen, ihre Freiheit von den Männern zu erhalten. Wenn wir ehrlich den Frieden wollen, müssen wir ›Frieden machen‹ mit all der Leidenschaft und dem Mut, mit dem wir ›Krieg machen‹. Etwas von dieser Leidenschaft und dem Mut können wir Frauen dazu geben.

(Helena Swanwick, 1864-1939, britische Feministin und Pazifistin)

In Träumen

In Träumen, auch in Tagträumen, gibt es viel Freiheit.

(© Monika Minder)

Wirf deine Angst nicht in die Luft

Wirf deine Angst nicht in die Luft,
Sie hat dir viel zu sagen.
Geh nicht den bequemen Weg,
Er stellt dir keine Fragen.
Lass die Flügel dir nicht lähmen,
Lass die Seele dir nicht zähmen!
Liebe hat ihren eigenen Duft.

(© Monika Minder)

In einer Ehe

In einer Ehe ist man nie frei. Nicht einmal in einer Beziehung.

(© Monika Minder)


Naturbild mit kurzem Zitat

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke=offline (Karten, Mails...) kostenlos genutzt werden.

Bild-Text

Was wir brauchen, um frei zu sein, ist die Liebe, die die Kraft hat, die Last der Welt freudig zu tragen.

(Rabindranath Tagore, 1861-1941)

Freiheit

Freiheit heisst, kein Knecht zu sein, sich nicht manipulieren zu lassen, nicht immer den Diener spielen...

(© Monika Minder)

Freiheit erarbeiten

Freiheit muss man sich selber erarbeiten und erleiden. Sie hat mit Selbstbestimmung und Authentizität zu tun.

(© Monika Minder)

Freiheit und Kommunikation

Freiheit hat auch, und vor allem, mit Kommunikation zu tun.

(© Monika Minder)

Selbstbestimmung

In der Selbstbestimmung sind wir frei.

(© Monika Minder)

Dich selber sein

Wo du ganz dich selber bist, bist du frei.

(© Monika Minder)

Der Begriff Freiheit

Der Begriff Freiheit ist kaum einzugrenzen.

(© Monika Minder)

Freiheit

Freiheit geben, heisst Freiheit bekommen.

(© Monika Minder)

Sich Raum nehmen

Sich den Raum nehmen, den man braucht zum Leben, Nein sagen lernen, hat mit Freiheit zu tun.

(© Monika Minder)

Der Geist ist

Der Geist ist für die Menschen die Ursache von Fessel und Freiheit. Zur Fessel dient das Haften an der Sinnenwelt, die Abkehr von ihr zur Freiheit.

(Upanishaden)

Die Freiheit

Die Freiheit, die möcht' ich echt haben,
drum möcht' ich sie früher befrein
von solchen, die zwar recht haben,
doch ohne berechtigt zu sein.
Denn die, deren die sich erfrecht haben,
ist die Freiheit nicht, die ich mein'!

(Karl Kraus 1874-1936, österreichischer Schriftsteller)

Ich möchte eine Mohnblume sein

Ich möchte eine Mohnblume sein.
Nicht auf jedem Boden wachsen,
Dort aber dafür frei.

(© Monika Minder)

Mehr Zitate
Sprüche zum Nachdenken
Zitate Leben
Glück Zitate

Lebensweisheiten Freiheit
Zitate, Lebensweisheiten und Wissenswertes.

Freiheit bei Wikipedia
Begriffserklärung und Informationen.

Freiheit und Menschenrechte
Stiftung für Freiheit und Menschenrechte.

Zitate zum Geburtstag
Schöne Gedichte und Zitate für jeden Geburtstag.

Advents- und Weihnachtssprüche
Besinnliche Texte für die Weihnachtspost.

Geschenk- + Bücher-Tipps

Freiheit: Der Mut, Du selbst zu sein





Freiheit ist das höchste Gut: 2500 Zitate von
Philosophinnen aus neun Jahrhunderten


Weitere Aphorismen, Zitate und Sprüche

Zitate berühmte Faust Angst Aphorismus Buch
Freiheit Glück Gott Krankheit Kunst Latein
Leben Liebe lustige Mensch Satire Wahrheit
Weihnachtszitate Neujahrszitate Zitat
Sprüche Gedichte

nach oben

Copyright© by www.gedichte-zitate.com - Impressum - Sitemap - Nutzungsbedingungen