Reime Verse Poesie Prosa
Geburtstagsgedichte kurze Geburtstagsgedichte
Liebesgedichte Kindergedichte Lustige Gedichte Englische Gedichte
Weihnachtsgedichte Neujahrsgedichte






Zitat des Tages
  Home Gedichte Zitate Sprüche Kontakt Blog

Vorfrühling Gedichte

Gedichte - Reime - Verse - Lieder zum Frühling

Schöne Frühlingsgedichte, die vom Erwachen, Knospen und Spriessen des Frühlings erzählen. Wundersame Frühlingspoesie zum Schenken oder Nachdenken, als Inspiration oder Idee. Moderne und klassische Vorfrühlingsgedichte.

Sehnsucht

Ein heller Märzentag
Vögel fröhlich singen
Wie weit die Lust wohl reichen mag
Wenn Blumen aus der Erde dringen.

Zärtliche Gedanken fliegen
Zu den Schmetterlingen, die leise
sich im Himmel wiegen
und eifrig über Blumen kreisen.

(© Monika Minder)

Kleines Märzlied

Lied gesungen, im März erklungen,
vom Aufersteh'n und Hoffen.
Lied gesungen, im März erklungen,
im Herz vom Klang gertroffen.

(© Anna-Lena Mil)

Erwachende Äste

Erwachende Äste
Munteres Zwitschern
Erröten des Himmels
So viel Liebe.
Eine Wiese
Voller Gäste
Krempeln die Ärmel
Hoch zum Feste.

(© Monika Minder)

Der Winter hat verloren

Jetzt hat der Winter verloren,
geh aus und such die ersten Blumen!
Kein Schneemann hat gefroren,
nichts durfte wirklich ruhen.
Am Wetter gibt es nichts zu bohren,
nur an unseren eigenen Ohren.

(© Beat Jan)

Im Frühling

Im Frühling summt der Wind
Das weiss doch jedes Kind
Das Gras wird grün
Die Blumen bunt
Und wenn dann noch das Bienchen brummt
Dann wird die Welt ganz kunterbunt.

(© Monika Minder)

Vorfrühling

Wie die Knospe hütend,
Dass sie nicht Blume werde,
Liegt's so dumpf und brütend
Über der drängenden Erde.

Wolkenmassen ballten
Sich der Sonne entgegen,
Doch durch tausend Spalten
Dringt der befruchtende Segen.

Glühende Düfte ringeln
In die Höhe sich munter.
Flüchtling grüssend, züngeln
Streifende Lichter herunter.

Dass nun, still erfrischend,
Eins zum andern sich finde,
Rühren, alles mischend,
Sich lebendige Winde.

(Friedrich Hebbel, 1813-1863, deutscher Dichter, Dramatiker und Lyriker)



Vorfrühling

Über den Feldern ein warmer Hauch,
Schwellende Knospen am Dornenstrauch
Ungeduldige Wölkchen schweben
Über mir hin, und fern im Land,
Wo die Berge ihr Haupt erheben,
Aus dem feinen, bläulichen Rauch
Winkt eine Hand:
»Wartest du auch?
Wartest du auch auf das blühende Leben...?«

(Anna Ritter, 1865-1921, deutsche Dichterin und Novellistin)

Vorfrühling

Da draussen rauscht der Regen,
Der Wind braust überm Land;
Doch leise webt den Segen
Des neuen Lenzes Hand.

Sie lockt aus Strauch und Bäumen
Der Knospen grünen Schein,
Sie schmückt mit lichten Säumen
Der Wälder düstre Reih'n.

Sie webt schon an dem Kleide
Der stillen Erdenbraut,
Die bald zu aller Freude
Dem Frühling wird getraut.

Mag jetzt der Sturm nur tosen,
Er knickt die Hoffnung nicht.
Bald winken uns die Rosen
Und blüh'n Vergissmeinnicht.

(Emerenz Meier, 1874-1928, deutsche Schriftstellerin)



Vorfrühling

Verdrießlich schmilzt der letzte Schnee,
Der Erde braunes Antlitz seh' ich;
Gebannt mit feuchten Augen steh' ich,
Das altvertraute anzuschauen.
Gesendet vom befreiten See
Die Winde atm' ich froh, die lauen,
Und fühle sacht vom Herzen tauen
Ein heimlich namenloses Weh.

II.
Horch, die jungen Keime klopfen
An die feuchte Erdenmauer,
Milde streicht in dicken Tropfen
Durch die Luft ein Frühlingsschauer.
Langsam wandernd laß ich's gern
Mir auf Haar und Wangen regnen -
Wär' der Freund nicht allzufern,
Mein' ich, müßt' er mir begegnen.

(Ricarda Huch, 1864-1947, deutsche Schriftstellerin, Philosophin, Dichterin, Historikerin)

Vorfrühling mit Rilke

Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung
an der Wiesen aufgedecktes Grau.
Kleine Wasser ändern die Betonung.
Zärtlichkeiten, ungenau,

greifen nach der Erde aus dem Raum.
Wege gehen weit ins Land und zeigens.
Unvermutet siehst du seines Steigens
Ausdruck in dem leeren Baum.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, deutscher Lyriker)

> mehr Rilke Gedichte

Frühling

Wie soll mein Herz den Frühling überstehn,
wenn sonnentrunken wieder rings auf Erden
die Knospe schwillt in ahnungsvollem Werden
und tausend Wünsche durch die Täler gehn ...
Wie soll mein Herz den Frühling überstehn!

Den Frühling, den auch du so sehr geliebt,
wenn, wo ein Herz um deines fast vergangen,
zwei Augen leuchtend groß an dir gehangen,
ein Lippenpaar, das immer gibt und gibt.
Wie hat dein Herz den Frühling dann geliebt! -

Und wieder wird's von Tal zu Tale wehn,
dieselbe liebeselge Frühlingsfeier,
dann stehn die Birken keusch im Hochzeitsschleier,
und durch die Nächte wird ein Flüstern gehn -
Wie soll mein Herz den Frühling überstehn!

(Ilse von Stach, 1879-1941, deutsche Schriftstellerin)



Vorfrühling

Es läuft der Frühlingswind
Durch kahle Alleen,
Seltsame Dinge sind
In seinem Wehn.

Er hat sich gewiegt,
Wo Weinen war,
Und hat sich geschmiegt
In zerrüttetes Haar.

Er schüttelte nieder
Akazienblüten
Und kühlte die Glieder,
Die atmend glühten.

Lippen im Lachen
Hat er berührt,
Die weichen und wachen
Fluten durchspürt.

Er glitt durch die Flöte
Als schluchzender Schrei,
An dämmernder Röte
Flog er vorbei.

Er flog mit Schweigen
Durch flüsternde Zimmer
Und löschte im Neigen
Der Ampel Schimmer.

Es läuft der Frühlingswind
Durch kahle Alleen,
Seltsame Dinge sind
In seinem Wehn.

Durch die glatten
Kahlen Alleen
Treibt sein Wehn
Blasse Schatten.

Und den Duft,
Den er gebracht,
Von wo er gekommen
Seit gestern Nacht.

(Hugo von Hofmannsthal, 1874-1929, österreichischer Schriftsteller)



Du bist mir März mein Schatz

Du bist mir März mein Schatz, so lieb ich dich,
Und will dich nimmer bitten, sei mir Mai! —
Denn Mai, das wär Erfüllung meines Hoffens,
Und davor bangt mir wie vor Götterneid.
Ich will nicht immer blauen Himmel sehen,
Will nicht um Blüten schwärmen, süss verträumt,
Ich will bei dir im Sturm, in Flocken stehen.
Will sehen wie dein Herz im Zügel schäumt!
Nur manchmal, wenn die Wolken sich verschieben,
Lass mich ein Stück in deiner Sonne gehn,
Dies Licht trag ich in alle Erdentage,
Wenn meine Lampe lischt, wird’s mit verweh’n.

(Amalie Senninger, 1866-1921, deutsche Dichterin)

Frühlingsgedichte Kinder
Lustige und kurze Gedichte, die vom Frühling erzählen, für gross und klein.

Liebesgedichte
Schöne Gedichte und Sprüche der Liebe.

Bücher & Geschenk-Tipps

Bist du der Frühling





Do what you love: Tasse mit Spruch




Gedichte, Reime und Sprüche

Frühlingsgedichte Liebesgedichte
Hochzeit Kindergedichte Ostergedichte
Glück Ostersprüche Hoffnung Liebe
Herbstgedichte Geburtstagsgedichte
Sehnsucht Valentinstag Wintergedichte
Leben Weihnachtsgedichte Sprüche
Sprüche zum Nachdenken
Sommergedichte Kurze Gedichte
Gedichte Zuversicht Zitate

nach oben

Copyright© by www.gedichte-zitate.com - Impressum - Nutzungsbedingungen - Sitemap